Startseite FrauenKirchenKalender Die Verlagsgruppe mit Sinn für das Leben
Thema des Jahres
Thema des Jahres
FrauenKirchenKalender
Der Frauenkirchenkalender bei Facebook
Lesetipps
Simone Burster / Petra Heilig / Susanne Herzog (Hg.): Tun und lassen 
Simone Burster / Petra Heilig / Susanne Herzog (Hg.)
Tun und lassen
Frauenkalender 2018

Für spirituell interessierte Frauen ist dieser Kalender mit ausdrucksstarken Bildern und besonderen Texten seit Jahren eine geschätzte Begleitung durch das Jahr. Der Frauenkalender 2018 greift das Zusammenspiel von Tun und Lassen auf.
 
Marlene Fritsch / Andrea Langenbacher (Hg.): Lebe gut 2018 
Marlene Fritsch / Andrea Langenbacher (Hg.)
Lebe gut 2018

Entdecken Sie mit diesem besonderen Kalender das Jahr von seiner schönsten Seite! 52 liebevoll gestaltete Kalenderblätter laden Sie ein, das Leben nachhaltig zu genießen und bewusst zu gestalten.
 
Andrea Schwarz: Um Antwort wird gebeten 
Andrea Schwarz
Um Antwort wird gebeten
52 Einladungen ins Leben

Was wäre, wenn »Gott« ein »Tätigkeitswort« würde? 52 Mal stellt Andrea Schwarz Alltagstätigkeiten vor Augen: anfangen oder loslassen, spielen oder suchen, aufbrechen oder sitzenbleiben. Nur auf den ersten Blick erscheint das Alltägliche gewöhnlich, dann wird deutlich, dass sich hinter jedem Wort Überraschendes verbirgt. Nein, keine To-do-Liste und kein lästiger Pflichtenkatalog, sondern eine Einladung.
 
Claudia Nietsch-Ochs / Robert Ochs: Das Glück hat zwei Räder 
Claudia Nietsch-Ochs / Robert Ochs
Das Glück hat zwei Räder
Das Leben mit dem Rad erfahren

Claudia Nietsch-Ochs und Robert Ochs fahren täglich mit dem Rad. In kurzen Texten beschreiben sie ihre Beobachtungen auf dem Weg und am Wegesrand, ihre Begegnungen mit Menschen und Tieren, ihre Erlebnisse bei Wind und Wetter durch die Jahreszeiten auch mit sich selbst.
 
Niklaus Kuster / Nadia Rudolf von Rohr: Fernnahe Liebe 
Niklaus Kuster / Nadia Rudolf von Rohr
Fernnahe Liebe
Niklaus und Dorothea von Flüe

Niklaus von Flüe, der Nationalheilige der Schweiz, ist undenkbar ohne Dorothea, seine starke Frau, mit der er gern »zu Tanze ging« und mit der er seinen Weg gemeinsam errungen hat.
Dieses Buch lässt Dorothea sprechen. Sie erzählt vom Leben einer großen Bauernfamilie in der Zentralschweiz im 15. Jahrhundert, von 20 glücklichen Ehejahren, von Niklaus’ überraschender Lebenswende mit 50 und von ihrem eigenen Werden.
 
Ingrid Riedel: Die Welt im Spiegel der Seele 
Ingrid Riedel
Die Welt im Spiegel der Seele
Gelebte Spiritualität

Die Welt im Spiegel der Seele zu sehen – das heißt, ganzheitlich zu leben und sich für die Botschaften aus dem Unbewussten zu öffnen. Denn in Träumen und auch in Gestaltungen der Kunst und Literatur, etwa bei »Harry Potter«, finden sich oft Bilder, mit denen das Unbewusste auf aktuelle Zeitphänomene oder Probleme reagiert – von politischen Umbrüchen bis hin zur Umweltthematik.
 
Gabriele Gostner-Priebe: Endlich Freitag! 
Gabriele Gostner-Priebe
Endlich Freitag!
Unbeschwert ins Wochenende
Mit Fotografien von Angelika Kamlage

Am Freitagnachmittag kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem man dem Arbeitsplatz den Rücken kehrt und abschaltet – zumindest den PC. Denn auch sich selbst herunterzufahren und entspannt ins Wochenende zu gehen, ist gar nicht so leicht.
 
Regina Groot Bramel: Blickkontakt mit dem Unsichtbaren 
Regina Groot Bramel
Blickkontakt mit dem Unsichtbaren
Biblische Auszeiten für jeden Tag des Jahres

Ein Jahresbegleiter für Zeitgenossen, die bei allem Ernst des Lebens und des christlichen Glaubens das Lachen noch nicht verlernt haben. Impulse aus der biblischen Überlieferung, provokativ in literarische Form gebracht: Biblische Gestalten werden im Lauf des Jahres zu guten Bekannten und biblische Begebenheiten zu Handlungsinspirationen für hier und heute.
 
Paul Lebeau: Das suchende Herz 
Paul Lebeau
Das suchende Herz
Der innere Weg von Etty Hillesum
Aus dem Französischen und Niederländischen von Peter Knauer

Erst in den 80er Jahren wurde das Tagebuch bekannt, das die junge Amsterdamer Jüdin Etty Hillesum während der deutschen Besatzung von 1941 bis zu ihrer Ermordung 1943 geführt hatte. Geschrieben im Bewusstsein der bevorstehenden Vernichtung, ist es ein bewegendes Zeugnis der Selbstsuche, des Ringens mit der Gottesfrage, aber auch der Menschlichkeit, ja der ungebrochenen Freude am Leben, das heute weltweit gelesen wird.
 
Barbara Kress: Liebe zeigt sich in allem 
Barbara Kress
Liebe zeigt sich in allem
Menschen erzählen von Anfang und Abschied im Leben

Es sind berührende Geschichten, welche die Menschen aus dem Heilhaus Kassel erzählen: vom Leben kranker und gesunder Menschen in einer Gemeinschaft, von Eltern, die wissen, ihr Kind wird nicht lebensfähig sein, von Menschen am Lebensende.
 
Patmos Verlag
Verlag am Eschbach
Matthias Grünewald Verlag
Jan Thorbecke Verlag
Schwabenverlag
Kunstverlag Ver Sacrum
Nehmen Sie Platz und genießen Sie die Angebote unserer Verlage
Verlagsgruppe Patmos
FrauenKirchenKalender
Verlagsgruppe Patmos in der Schwabenverlag AG
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Telefon: (0 76 34) 5 05 45-16 · Fax: (0 76 34) 5 05 45–29
Vorstand: Ulrich Peters · Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Clemens Stroppel
Registergericht Stuttgart, HRB 210919 · USt.-Id.Nr.: DE 147 799 617
AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum